Corona und ihre Folgen

Corona verändert uns, Corona verändert die Menschen, Corona verändert die Kultur und Branche. Corona digitalisiert die Events noch mehr. 

Doch das Thema Gesundheit und Sicherheit steht für alle im Vordergrund, nicht nur im Zusammenhang mit der aktuellen Situation, jetzt ganz besonders.

Im Vordergrund steht natürlich die Gesundheit aller Beteiligten und aus diesem Grund werden momentan alle Events an die aktuelle Pandemielage angepasst.

Dies geschieht momentan durch die Erstellung von Hygienekonzepten und die Einhaltung der jeweiligen Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen. Fast täglich gibt es momentan neue Vorgaben der Länder und Kommunen, dass sieht einen dauerhaften Austausch mit den Kommunen, den Locations und unseren Kunden vor. Es muss immer wieder umgeplant werden, bleibt die Saal- oder Hallengröße, was gibt es für Vorgaben zum Thema Abstand und Maskenpflicht während der Veranstaltung und welche Vorgaben müssen in den Bundesländern beachtet werden. Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Bayern, Brandenburg und auch die anderen Bundesländer haben da zuletzt ganz unterschiedliche Vorgaben gehabt. Aber nicht nur die Bundesländer sind so unterschiedlich, selbst beispielsweise zwischen Dortmund und Düsseldorf sind die Vorgaben extrem abweichend.

Bei einem Speaker auf der Bühne und einen Abstand von 3m zur ersten Sitzreihe, sollte man erst einmal von einem ausreichenden Abstand ausgehen. Nicht so beispielsweise eine Kommune in NRW. Diese Nachricht erreichte uns aber beispielsweise erst während des Aufbaus. Also wird über Nacht eine 9m x 2m große Plexiglaswand besorgt und aufgebaut, damit das Event nach den Vorgaben der Kommune stattfinden kann. Und wo wir schon im Aufbau sind, muss natürlich auch der Sitzplan abgeändert werden und es wird nicht nur die halbe Halle genutzt, sondern die Fläche mal eben verdoppelt. So wird kurzer Hand später das Telefon in die Hand genommen und noch Traverse, Motoren, Leinwände, Beamer und Lautsprecher organisiert und aufgebaut. Damit auch der Besucher am anderen Ende der Halle alles gut sehen und lesen kann, um den wichtigen Inhalt des Events verständlich verfolgen zu können.

Da stellt man sich schnell die Frage, ist das ganze noch wirtschaftlich und wer trägt die Kosten dafür? Der Veranstalter kann ja schlecht die Ticketpreise verdoppeln, um die Events in größeren Hallen und mit erhöhtem Aufwand und Kosten so durchführen.

Können digitale Events interaktiv stattfinden?

JA! Das ist uns schon weit vor Start der Pandemie und den ersten damit verbundenen Einschränkungen für Veranstaltungen bekannt gewesen, doch beweisen wir es nun wieder regelmäßig.
Interaktionen mit den Teilnehmern, Abstimmungen, netzwerken und noch vieles mehr ist selbstverständlich auch bei online Events ohne Probleme möglich. Im Studio4.DIGITAL (www.studio4.digital) gibt es die Möglichkeit mit mehreren tausend Teilnehmern zu interagieren und zu kommunizieren, ebenso kannst du mit einem Teilnehmer ein Einzelgespräch führen. Also verpass die Chance, trotz der aktuellen Lage, nicht und lass deine Events online stattfinden. Du hältst den Kontakt zu deinen Kunden und wirst noch einiges an Geld, im Vergleich zu deinen vergangenen Events, sparen.

Melde dich bei uns! Wir beraten und unterstützen Euch entsprechend bei der Durchführung von digitalen Messen, Produktvorführungen, Meetings und allem was bei euch sonst noch ansteht.

Felix

GO4IT! GmbH

Erzstraße 3
58135 Hagen

VPLT OM Logo

 

TEL +49.2331.595 33 33
FAX +49.2331.595 33 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Social Media