Livestreams for future: Das digitale Event boomt!

"Urlaub 2020? Abgesagt. Festivals 2020? Abgesagt. Geburtstagsfeiern? Abgesagt. Tanz in den Mai? Abgesagt.

Wobei, warte mal, irgendwo hatte ich da doch was gelesen. Richtig! Das #TEAMGO4IT! veranstaltete einen Corona Tanz in den Mai Livestream!"

So oder zumindest so ähnlich sah es vermutlich in den Köpfen einiger unserer Zuschauer des "May1st-Music 2020 WohnzimmerTanzKonzert" Livestreams aus. Denn wenn schon keine Events stattfinden, dann bringen wir euch das Event eben nach Hause ins eigene Wohnzimmer! Ein eigenes Streamingstudio auf dem Firmengelände, zwei hervorragende Bands und zwei exzellente Dj’s später waren wir bereit uns in ein neues Abenteuer zu stürzen. Live Streaming hieß das neue Projekt. Und das können wir im Nachhinein als vollen Erfolg betiteln.  Gestreamt wurde das  Event auf YouTube, Facebook und Twitch zugleich, wodurch eine größere Zahl an Zuschauern erreicht wurde. Auch das Feedback der Community war zu 100% positiv. Andere Social Media Accounts teilten unseren Stream wodurch er sich schnell herumsprach und an Popularität gewann. Auch die generelle Reichweite unserer Social Media Accounts nahm durch den Stream zu und wir konnten mehr Follower für uns gewinnen und begeistern. Wir waren überrascht wie schnell sich der Stream verbreitete, da es unser erster eigener Livestream war und wir ihn als Selbstversuch ohne die Intention Profit aus dem Stream zu schlagen geplant hatten. Dennoch zahlte er sich aus. Und zwar in der Onlinepräsenz der Firma. Durch den Stream generierten wir mehr Likes, Follower und mehr Webseiten Besuche, was wiederum eine zukünftig größere Reichweite bedeutet und somit auch potenzielle Neukunden. 

Lohnt es sich überhaupt einen Livestream zu veranstalten?

Die Antwort: Auf jeden Fall! Schon mal was von Twitch gehört? Nein? Dann wird es aber langsam Zeit! Twitch ist ein Live-Streaming-Videoportal welches seit 2011 ihren Usern eine Plattform bietet um live Content zu streamen beziehungsweise sich diesen Content live anzusehen. Die Plattform basiert hauptsächlich auf Videospielstreams, welche in 28 verschiedenen Sprachen weltweit zur Verfügung stehen. Mit durchschnittlich 15 Millionen Usern am Tag ist Twitch somit die größte Live-Streaming-Plattform der Welt, was sich auch anhand der Einnahmen der beliebtesten Streamern erkennen lässt. Aussagen der Webseite GameStar zufolge sollen 8 der 10 bestverdienenden Streamer der Welt allein durch die Abonnementfunktion auf Twitch jährlich über 1 Million US Dollar verdienen. Auch Platz 9 & 10 sind nicht weit von der 1. Million Dollar Marke entfernt (Funfact: Platz 10 ist der größte deutsche Streamer "Montanablack", welcher auch hin und wieder in den deutschen Medien auftaucht). Dies beeindruckt so sehr, das auch Social Media Plattformen aus dem Hause Zuckerberg nachziehen und immer mehr Live Funktionen zur Verfügung stellen. Sei es YouTube, Instagram oder Facebook. Die Leute wollen immer näher am Geschehen sein, wollen dafür jedoch nicht mehr unbedingt ihre Wohnung oder ihr Haus verlassen. Im Gegenzug gibt es aber auch die Leute, die gerne ein Event besuchen wollen würden, es ihnen aber verwehrt bleibt weil die Reisekosten enorm wären, da das Event auf der anderen Seite der Welt stattfindet. Und genau hier springt der Livestream als Retter in der Not ein. In dieser Sparte der Publikumsausdehnung ist der E-Sport ganz klarer Vorreiter. 2019 fanden sich in der Lanxess Arena 15000 Leute zusammen um ein  E-Sport Event zu besuchen. Dies war  jedoch der kleinste Teil der Zuschauer, welche sich das Event ansahen. Durch das weltweite Streaming des Events im Netz wurde eine geschätzte Zuschauerzahl von 30 Millionen Usern erreicht. Unglaubliche Zahlen wenn man überlegt das zwei Teams in einem Videospiel gegeneinander antreten. Ein direktes Resultat aus den enormen Zuschauerzahlen sind hierbei Preisgelder, Werbeeinnahmen & Sponsorings in Millionenhöhe.

Für was bieten sich Livestreams an?

Ganz egal was! Gerade in Zeiten von Ausgangssperren und Kontaktverboten erfreuen sich Livestreams immer größerer Beliebtheit. Jedoch werden Streams auch in Zukunft einen großen Platz in der Kommunikation einnehmen. Seien es Konferenzen, Konzerte, Meetings oder vielleicht sogar virtuelle Messen. Wer weiß? In Zeiten von Green Screen und virtual reality sind den Ideen und der Kreativität keine Grenzen gesetzt und man kann jegliche Formate in die Tat umsetzen. Studios zu streamingzwecken können schnell und flexibel nach eigenen Wünschen und Vorstellungen umgebaut werden. Im Vergleich zu einem klassischen Event kann mit einem Livestream kostengünstiger und mit weniger Aufwand genauso viel, wenn nicht sogar noch mehr Publikum erreicht werden. Und wie verdient man mit einem Livestream Geld? Mit freiwilligen Bezahlungen, Spenden, Werbeeinnahmen aber auch festgelegte Eintrittspreise, sogenannte virtuelle Tickets funktionieren. Vor allem den Leuten die Option zu lassen selbst zu entscheiden was ihnen ein Event beziehungsweise Stream wert ist funktioniert den Streamingdiensten zufolge besser als je zuvor.

Falls wir jetzt dein Interesse geweckt haben und du Ideen für einen Livestream hast oder du Unterstützung bei der Umsetzung eines Streams benötigst bist du herzlichst bei uns willkommen (natürlich mit 1,5m Sicherheitsabstand ;) ).

P.S.: Von unserem Livestream Studio könnt ihr euch selbst überzeugen. Den "May1st-Music 2020 WohnzimmerTanzKonzert" Stream gibt es in voller Länge unter: https://www.youtube.com/c/go4itgmbh

GO4IT! GmbH

Erzstraße 3
58135 Hagen

VPLT OM Logo

 

TEL +49.2331.595 33 33
FAX +49.2331.595 33 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Social Media