Der Tag, an dem sämtliche Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus abgesagt bzw. untersagt wurden, wird wohl vor allem der Veranstaltungsbranche lange in Erinnerung bleiben.

Aufgrund des abrupten Einschnitts in den Alltag der Veranstaltungstechniker wollten diese nun am 22.06.2020 ein Zeichen an Politik und Wirtschaft zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft senden.

Als "flammender Appell" wurden also am 22.06. in ganz Deutschland tausende wichtige bzw. auffällige Bauwerke rot beleuchtet, um auf die Auswirkungen der Krise auf die Branche hinzuweisen. Auch wir, das #TEAMGO4IT!, planten im Vorfeld an dieser Aktion teilzunehmen und waren nur noch auf der Suche nach der passenden Location. Das eigene Firmengebäude? Zu langweilig und unauffällig. Das Rathaus in der Innenstadt? Immer noch zu unspektakulär. Doch dann bekamen wir die Freigabe auf die wir alle gewartet hatten. Ein 240 Meter hoher Schornstein auf dem Gelände eines stillgelegten Kraftwerks! Die Luftraumfreigabe erhielten wir um 15 Uhr und das war der Startschuss einer für uns überaus wichtigen Nacht. Schnell wurde das benötigte Material gepackt und verladen, das Stromaggregat wurde besorgt und die Verpflegung durfte natürlich auch nicht zu kurztreten. Auf dem Gelände des Kraftwerkes angekommen begann unser 15 köpfiges Team aus Technikern, Videographen und Fotografen sofort mit den Aufbauarbeiten. Mögliche Positionen wurden erkundet, woraufhin die Lampen aufgestellt und verkabelt werden konnten. Ab 21 Uhr begannen wir das nötige Lichtkonzept für den Turm zu programmieren und auch eine Position für den Beamer war gefunden. Der Beamer, welcher auf einem gegenüberliegenden Turm positioniert war, projezierte den Hashtag #NightofLight auf einer Höhe von circa 100 Metern auf den Schornstein. Da es nun begann dunkel zu werden, konnte man das Ergebnis immer besser erkennen. Der Schornstein leuchtete dunkelrot und man konnte ihn über mehrere Kilometer hinweg sehen. Je dunkler es wurde, desto mehr Bilder erhielten wir von unseren Followern, welche den Turm entdeckt hatten. Zuvor hatten wir auf Facebook und Instagram zu einem kleinen 'Gewinnspiel' aufgerufen, um noch mehr Reichweite und Aufmerksamkeit für das deutschlandweite Branchenproblem zu generieren. Doch damit war die Nacht noch nicht zu Ende. Um 1 Uhr wurde die ganze Aktion beendet und der Abbau begann. Sämtliches Material, welches über das gesamte Kraftwerksgelände verteilt stand, wurde abgebaut und wieder verladen. 3 Uhr war es als schlussendlich alles wieder sicher im Lkw verstaut und abfahrbereit war. Alles in allem also eine lange, aber auch erfolgreiche Nacht, die hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

Nichtsdestotrotz muss man positiv in die Zukunft schauen, denn wenn Großveranstaltungen wieder erlaubt sind, werden wir motivierter denn je sein diese zu einem unvergesslichen Event zu machen. Aber auch bereits jetzt haben wir schon wieder einige kleinere Events mit Zuschauerzahlen bis 200 Personen betreut. Dies funktioniert nur durch ein starkes Hygienekonzept und eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Wenn also auch ihr Ideen, Konzepte oder Vorschläge für euer eigenes Event in Zeiten von Corona habt sprecht uns an! Wir finden ein maßgeschneidertes Eventkonzept für euch und begleiten euch von der Planung bis zur Umsetzung!

Euer #TEAMGO4IT!

© Dennis Ladwig

GO4IT! GmbH

Erzstraße 3
58135 Hagen

VPLT OM Logo

 

TEL +49.2331.595 33 33
FAX +49.2331.595 33 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Social Media